institut

12_hgb_015_lesen_davis_web

Das Institut für Buchkunst

Das 1955 gegründete Institut für Buchkunst der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig [HGB] ist ein Ort kritischer Auseinandersetzung mit dem Buch und seinen Elementen, der Schrift, der Typografie und der Bilder und sowie seiner Verwandtschaft und Differenz zu anderen Medien. Es ist zugleich Verlag ausgewählter Bücher und ein Forum für Gespräche von Studierenden und Lehrenden. So gibt es Einblick in die Praxis der Lehre der Hochschule, deren Perspektiven und die aktuelle Diskussionen um das Buch. In Buchreihe »allaphbed« werden Vorträge publiziert, die auf Einladung des Instituts an der Hochschule gehalten wurden. Vom Institut veröffentlichte Bücher wurden in den letzten Jahren immer wieder mit höchsten nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter die ›Goldene Letter‹ im Wettbewerb »Schönste Bücher aus aller Welt« und der »Sächsische Staatspreis für Design«. Geleitet wird das Institut seit 1997 von Julia Blume und Günter Karl Bose.